Willkommen beim Wolfenbütteler Umweltmarkt

Der WUM 2020 wird am 13. Juni stattfinden.

Erstmals wird der WUM nicht in der Fußgängerzone sondern auf dem 2019 neu gestalteten Schlossplatz stattfinden. Angeschlossen an den WUM gibt es dort auch eine Fahrradmesse, die von ADFC, VCD und weiteren Aktiven organisiert wird.

Auch die Ortsgruppe Wolfenbüttel von Fridays for Future ist in die Organisation eingebunden und wird Diskussionsrunden zu Umweltthemen anbieten und für Live-Musik sorgen. 

Die Roadshow Elektromobilität wird über verschiedene Aspekte der Elektromobilität informieren.

WUM 2020 am 13. Juni


Der Wolfenbütteler Umweltmarkt (WUM) ist ein bunter Markt für Umwelt und umweltgerechte Lebensweise, der seit 1993 alljährlich in der Altstadt vor malerischer Fachwerkkulisse stattfindet und versteht sich als ein aktiver Beitrag zur Lokalen Agenda 21. Unter dem Motto "Wahrnehmen, Umdenken, Mitmachen - für nachhaltiges regionales Handeln" werden Themen wie Naturschutz, umweltschonendes Bauen, Energie, Verkehr, ökologische Landwirtschaft, Naturtextilien aufgegriffen. Vertreten sind Natur- und Umweltverbände, Vereine, öffentliche Träger sowie Geschäftsleute und Privatpersonen, die Produkte oder Informationen zum Thema Umwelt bereithalten. Die Veranstaltung ist von Wolfenbütteler Bürgern privat organisiert und nicht kommerziell. Politische Parteien sind nicht zugelassen.

Der Wolfenbütteler Umweltmarkt wird vom Arbeitskreis WUM der AAA ausgerichtet. Die AAA ist die Aktion Atommüllfreie Asse, die sich 1989 in Wolfenbüttel aus der Anti-Atomkraft-Bewegung um das atomare Endlager Asse II gegründet hat. Die Organisation ist eine reine Bürgerinitiative und finanziert sich privat. 1994 wurde dieser kleine Kreis Aktiver für die Ausri chtung des ersten Umweltmarktes mit dem Umweltpreis der Stadt Wolfenbüttel ausgezeichnet.